Zum Inhalt springen

Berufsbegleitende Fernlehrgänge für
das zahnmedizinische Praxis- und
zahntechnische Laborpersonal

Unsere Qualitätsmerkmale
Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft (DeuZert)
INFOS DOWNLOADEN PLATZ RESERVIEREN
kostenlose Beratung unter
07433 952-222 beratung@dentkom.de

Schreiben Sie uns und wir rufen
Sie umgehend zurück

Finanzierung

Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Weiterbildung finanzieren sollen? Wir schon!

Weiterbildung kann teuer sein. Besonders für junge Menschen sind die Kosten für eine (berufsbeigleitende) Weiterbildung oftmals ein entscheidendes Kriterium. Damit Sie sich darum keine Sorgen machen müssen, stellen wir Ihnen hier eine Auswahl der gängigsten Finanzierungsmöglichkeiten der Fernlehrgänge von dent.kom vor, damit Ihr Traum von einer berufsbegleitenden Weiterbildung auch wirklich wahr wird.

 

 

 

Ratenzahlung bei dent.kom

Grundsätzlich bieten wir von dent.kom unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern an unseren Fernlehrgängen die Möglichkeit der Ratenzahlung an. Unsere Kunden haben dadurch den Vorteil, dass sie nicht den Gesamtbetrag zu Beginn des Fernlehrgangs bezahlen müssen, sondern ihre Weiterbildung bequem in 3 Raten, verteilt auf die Lehrgangsdauer, finanzieren können. Dadurch ist die finanzielle Belastung geringer und wir ermöglichen unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern an unseren Fernlehrgängen, besonders auch jungen Berufsanfängern, ihre berufliche Entwicklung früher voranzutreiben.

Bildungsschecks in Nordrhein-Westfalen

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt einen Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und fördert damit die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben. Beschäftigte und Unternehmen erhalten mit dem Bildungsscheck einen Zuschuss von 50 Prozent zu den Weiterbildungskosten, sofern diese 500 Euro (brutto) übersteigen. Diese Förderung ist gültig bis zu einem Maximalbetrag von 1.000 Euro Weiterbildungskosten. Konkret bedeutet dies, dass pro Bildungsscheck maximal bis zu 500 Euro gefördert werden.

„Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds“.

Jedes Bundesland bietet spezifische Fördermöglichkeiten an, die untereinander stark variieren können. Falls Sie an solchen Fördermöglichkeiten interessiert sind, finden Sie ausreichend Informationen auf den jeweiligen Webseiten der Bundesländer.

Meister-BAföG

Nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der beruflichen Aufstiegsfortbildung finanziell unterstützt. Die Förderung ist allerdings an bestimmte persönliche, qualitative und zeitliche Anforderungen geknüpft.

Teilnehmerinnen und Teilnehmern an einer Aufstiegsfortbildung erhalten einen monatlichen Unterhaltsbeitrag zum Lebensunterhalt, der individuell variieren kann. Bei Vollzeit- und Teilzeitmaßnahmen ist zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren ein einkommens- und vermögensunabhängiger Maßnahmebeitrag vorgesehen. Er besteht aus einem Zuschuss von 30,5 Prozent, im Übrigen aus einem zinsgünstigen Bankdarlehen. Das Darlehen ist während der Fortbildung und bis zwei Jahre danach zins- und tilgungsfrei.

Seit 01.01.2015 ist das 25. BAföG Änderungsgesetz in Kraft getreten, wodurch sich der Unterhaltsbeitrag und die Einkommensfreibeträge mit Wirkung zum 01.08.2016 erhöhen.

Diese Förderung greift für die Aufstiegsfortbildung zum/zur Zahnmedizinischen Verwaltungsassistent/in.

Weitere Informationen zu dieser Fördermöglichkeit finden Sie auf der Informationsseite zum Meister-BAföG unter www.meister-bafoeg.info.

Weiterbildungsstipendium für Berufseinsteiger

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen nach dem besonders erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung bei der zusätzlichen beruflichen Qualifizierung. Das Stipendium fördert mit bis zu 6.000 € fachliche Weiterbildungen, aber auch fachübergreifende Lehrgänge. Zahnmedizinische Fachangestellte können sich bei der Zahnärztekammer bewerben, bei der das Ausbildungsverhältnis eingetragen war. Grundinformationen finden Sie auf den Seiten unter www.weiterbildungsstipendium.de.

 

 

Weitere Fördermöglichkeiten

Eine Übersicht zu allen Fördermöglichkeiten nach Bundesland finden Sie auf der Förderdatenbank vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: www.foerderdatenbank.de/Foerder-DB/Navigation/root.html

Sie haben Fragen zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten?

Gerne können Sie uns mit Fragen zu weiteren Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten eines Fernlehrgangs bei dent.kom jederzeit telefonisch unter Telefon 07433 952-222 oder per E-Mail an beratungdentkomde erreichen. Wir beraten Sie gerne!