Zum Inhalt springen

Berufsbegleitende Fernlehrgänge für
das zahnmedizinische Praxis- und
zahntechnische Laborpersonal

Unsere Qualitätsmerkmale
Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft (DeuZert)
INFOS DOWNLOADEN PLATZ RESERVIEREN
kostenlose Beratung unter
07433 952-222 beratung@dentkom.de

Schreiben Sie uns und wir rufen
Sie umgehend zurück

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Diesen Lehrgang weiterempfehlen

Exklusiver Fernlehrgang für Ihren beruflichen Aufstieg in Kooperation mit der IHK-Reutlingen

Das Gesundheits- und Sozialwesen gilt als Zukunftsbranche. Der Trend ist eindeutig. Der Bedarf nach Gesundheitsdienstleistungen und vor allem nach kaufmännischen Fach- und Führungspositionen in diesem Bereich steigt immer mehr. Als Fachwirt/in werden Sie dazu ausgebildet, wirtschaftlich erfolgreich zu handeln und gleichzeitig einen hohen Qualitätsstandard zu sichern. Sie eignen sich wichtige Kompetenzen an, die Sie für betriebswirtschaftliche Aufgaben sowie für eine führende Stellung qualifizieren.

Der Fernlehrgang ist ideal für Sie, wenn

  • Sie im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sein möchten.
  • Sie eine verantwortungsvolle Funktion im kaufmännischen und organisatorischen Bereich übernehmen möchten.
  • Sie bereits im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind und sich weiterqualifizieren möchten.

Neben einem erweiterten Aufgaben- und Verantwortungsbereich, können Sie sich sowohl in der Arzt- und Zahnarztpraxis beruflich weiterentwickeln oder aber auch in der Verwaltung eines Krankenhauses, Reha-Einrichtungen oder auch bei Versicherungen, Gesundheitsämtern, etc.
Die Weiterbildung ermöglicht zudem den beruflichen Zugang zu benachbarten Branchen, wie Fitness, Wellness und Ernährung.

Alle unsere Fernlehrgänge sind von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert.

FORTBILDUNGSINHALTE

  • Erläutern der Prinzipien, Strukturen und Aufgaben sowie der ökonomischen Prozesse des Gesundheits- und Sozialwesens unter Einbeziehung volkswirtschaftlicher Zusammenhänge und sozialer Auswirkungen
  • Einordnen der Gesundheits- und Sozialpolitik in den nationalen und europäischen Kontext
  • Erläutern rechtlicher und institutioneller Rahmenbedingungen von Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Entwickeln, Planen, Umsetzen und Evaluieren von betrieblichen Zielen
  • Beurteilen komplexer betrieblicher Zusammenhänge sowie Entwickeln und Umsetzen strategischer Handlungsmöglichkeiten
  • Gestalten und Optimieren von Prozessen
  • Anwenden von Organisationstechniken
  • Steuern betrieblicher Veränderungsprozesse
  • Ermitteln und Festlegen von Qualitätszielen
  • Anwenden von Qualitätsmanagementmethoden und -techniken
  • Erfassen und Bewerten von Prozessdaten sowie Ermitteln von Qualitätsindikatoren
  • Weiterentwicklung eines Risikomanagements
  • Anwenden von Methoden des Zeit- und Selbstmanagements
  • Ermitteln von Schnittstellen, Planen, Organisieren, Gestalten und Pflegen von interdisziplinären Kooperationsbeziehungen und vernetzten Versorgungsformen unter Berücksichtigung der sozialökonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Organisieren und Gestalten der Kommunikation zwischen den Berufsgruppen und von multiprofessioneller Teamarbeit
  • Planen, Organisieren, Koordinieren, Überwachen und Evaluieren von Projekten und Projektgruppen
  • Vorbereiten und Koordinieren von Jahresabschlussarbeiten
  • Erläutern von Finanzierungssystemen im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Durchführen von Kosten- und Leistungsrechnung
  • Einsatz von Controlling-Instrumenten
  • Ermitteln, Auswerten und Beurteilen von betrieblichen Kennzahlen
  • Vorbereiten der Finanz- und Investitionsplanung, Entwickeln und Umsetzen von Finanzierungs- und Investitionskonzepten
  • Planen, Beschaffen, Auswählen und Einsetzen von Personal
  • Durchführen von Personalmaßnahmen
  • Planen und Durchführen der Ausbildung
  • Anleiten, Fördern und Motivieren von Mitarbeitern, Auszubildenden und Teams unter Beachtung von Personalzufriedenheit
  • Beurteilen von Personalentwicklungspotenzialen sowie Festlegen und Evaluieren von Personalzufriedenheit
  • Anwenden des Konfliktmanagements
  • Durchführen von Marktanalysen
  • Formulieren von Marketingzielen
  • Planen und Entwickeln von Marketingkonzepten
  • Einführen und Umsetzen von Marketing-, Sponsoring- und Fundraising-Maßnahmen, auch unter Berücksichtigung der besonderen Situation von Non-Profit-Leistungsbereichen
  • Einsetzen von Methoden des Sozialmarketings
  • Durchführen von Maßnahmen im Gesundheits-Marketing

VORAUSSETZUNGEN

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten kaufmännischen, verwaltenden, medizinischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf des Gesundheits- und Sozialwesens und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis

oder

2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem bundeseinheitlich geregelten Beruf im Gesundheitswesen oder einem dreijährigen landesrechtlich geregelten Beruf im Gesundheits- und Sozialwesen und eine mindestens einjährige Berufspraxis

oder

3. ein mit Erfolg abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium und eine mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

4. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten kaufmännischen, verwaltenden oder hauswirtschaftlichen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis

oder

5. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den vorab genannten Aufgaben haben.
Dabei sind auch ehrenamtliche Tätigkeiten zu berücksichtigen.

Darüber hinaus können Sie zur Prüfung auch zugelassen werden, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen, dass Sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten erworben haben, die Ihre Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

ABLAUF UND GEBÜHREN

Kursbeginn

15. September 2017 in Reutlingen bei Stuttgart

 

Dauer18 Monate, entspricht 848 Fortbildungsstunden
Präsenzphase

3 Unterrichtsphasen

- insgesamt nur 12 Arbeitstage, die Sie in der Praxis fehlen -

Schriftliche Prüfung

29.10.2018 und 30.10.2018 (für den Kurs in Berlin)

21.03.2019 und 22.03.2019 (für den Kurs in Reutlingen)

Mündliche Prüfungca. 8 Wochen nach der schriftlichen Prüfung
Kursgebühr

2.880,00 €

In der Lehrgangsgebühr sind alle Lehrmaterialien sowie die persönliche Betreuung während der Lehrgangsdauer inbegriffen. 

Prüfungsgebühr IHK ca. 450,00 € (Stand 2016)
Aufstiegs-(Meister-)BAföGNach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) können Sie Aufstiegs-(Meister-)BAföG bei Ihrer zuständigen Behörde beantragen.

dent.kom wurde im Februar 2017 zum vierten Mal in Folge von...

Weiterlesen

Der 5400 m hohe Vulkan Popocatepetl ragt über Puebla und während ich die...

Weiterlesen

Wir sind jetzt mit einer eigenen dent.kom Seite bei Facebook vertreten. Das...

Weiterlesen

AKTUELLES

Infos downloaden

Hier erhalten Sie alle für Sie wichtigen Informationen und Unterlagen zu unseren Fernlehrgängen zum Downloaden.

Ich möchte detaillierte Infos zu folgenden Fernlehrgängen downloaden:

Lehrgangsauswahl*
Adresse*
Angaben, die mit einem * versehen sind, werden benötigt.