Zum Inhalt springen

Berufsbegleitende Fernlehrgänge für
das zahnmedizinische Praxis- und
zahntechnische Laborpersonal

Unsere Qualitätsmerkmale
Deutsche Zertifizierung in Bildung und Wirtschaft (DeuZert)
INFOS DOWNLOADEN PLATZ RESERVIEREN
kostenlose Beratung unter
07433 952-222 beratung@dentkom.de

Schreiben Sie uns und wir rufen
Sie umgehend zurück

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ).

Ja, das ist möglich. Ihr aktualisierter bzw. neu erworbener Röntgenschein (wenn älter als 5 Jahre, muss ein neuer Röntgenschein ausgetstellt werden) muss spätestens zur Prüfung im Rahmen des Fernlehrgangs zur Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin (ZMV) vorliegen. Bei weiteren Fragen zum Röntgenschein kontaktieren Sie bitte Ihre zuständige Zahnärztekammer.

Ja, nach vorheriger Rücksprache mit dent.kom ist die Abgabe der Hausaufgaben auch zu einem anderen Zeitpunkt möglich.

dent.kom benötigt eine beglaubigte Kopie Ihres Prüfungszeugnisses mit dem Prüfungsergebnis Ihrer Ausbildung, das Sie von der Zahnärztekammer erhalten haben.

Sie können Ihre Kopie des Zeugnisses bei der Gemeinde, in der Sie gemeldet sind, beglaubigen lassen - meist im Rathaus oder Bürgerbüro. Durch die Beglaubigung Ihres Zeugnisses ist sichergestellt, dass die Kopie dem Original entspricht.

Für die Einreichung der Hausaufgaben bei dent.kom sollten Sie mindestens Grundkenntnisse zur Bedienung eines Computers haben. Die Einreichung der Hausaufgaben zu den Fernlehrgängen von dent.kom erfolgt nämlich ausschließlich online.

Für den Fernlehrgang zur Qualitätsbeauftragten bzw. Qualitätsmanagementbeauftragten müssen Sie eine mindestens einjährige Berufstätigkeit in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis nachweisen können sowie ein Abschlusszeugnis als Zahnarzthelferin, ZFA, Stomatologische Schwester, Arzthelferin oder Medizinische Fachangestellte vorweisen. Können Sie diese Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen, können Sie alternativ eine mindestens vierjährige Berufstätigkeit in einer Arzt- oder Zahnarztpraxis nachweisen. Alle Zugangsvoraussetzungen für den Fernlehrgang zur Qualitätsbeauftragten bzw. Qualitätsmanagementbeauftragten von dent.kom finden Sie auch hier.

In der Regel beginnt der Unterricht während der Präsenzphasen der Fernlehrgänge von dent.kom um 9 Uhr.

In den Kursgebühren für den Fernlehrgang Praxismanagerin (PM) sind alle Kosten enthalten, die diese Weiterbildung bei dent.kom direkt betreffen. Das bedeutet für Sie konkret, dass alle Kosten einschließlich der Gebühr für den IHK-Abschlusstest enthalten sind. Die Reise- oder Übernachtungskosten während der Präsenzphasen sind allerdings nicht enthalten.

Nein, für die Anmeldung zu einem Fernlehrgang von dent.kom reichen in Ausnahmefällen das Anmeldeformular und der Fragebogen aus. Alle weiteren Unterlagen können Sie in dem Fall zu einem späteren Zeitpunkt nachreichen. 

Im Idealfall reichen Sie alle notwendigen Unterlagen zusammen mit dem Anmeldeformular bei dent.kom ein.

 

 

Beim Fernlehrgang Zahnmedizinische Abrechnungs- und Organisationsangestellte (ZAO) liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Abrechnungskenntnissen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung ist sinnvoll, wenn Sie sich mit der zahnärztlichen Abrechnung intensiv vertraut machen wollen, z.B. als Berufseinsteiger, nach der Elternzeit oder als Wiedereinstieg in den Beruf. Auch als Vorbereitung für Fernlehrgang Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) ist diese Fortbildung hervorragend geeignet.

Der Fernlehrgang Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) hingegen ist eine offizielle Aufstiegsfortbildung. Inhaltlich ist der Fernlehrgang Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin (ZMV) wesentlich umfangreicher gestaltet, umfasst mehr Lernfelder und endet mit einer Prüfung vor der Zahnärztekammer.

Je nach Fernlehrgang haben Sie während Ihrer Weiterbildungsdauer 2 bis 3 Präsenzphasen in denen Sie von Ihren Dozenten vor Ort geschult und für die Prüfung vorbereitet werden. In der ersten Präsenzphase Ihres Fernlehrgangs bei dent.kom erhalten Sie Ihre gesamten Lehrmaterialien. Nach einem festgelegten Lehrgangsplan erarbeiten Sie sich eigenständig die entsprechenden Lernfelder und bearbeiten die dazugehörigen Aufgaben. Nach Einsendung Ihrer Aufgaben werden diese korrigiert und kommentiert. In der nächsten Präsenzphase wird der Lernstoff vertieft und ausführlich behandelt. Sollten während der Selbststudienphase Fragen entstehen, stehen Ihnen die Dozenten und das dent.kom-Team jederzeit per Telefon oder E-Mail beratend zur Seite. Außerdem haben Sie auch auf dem eCampus von dent.kom, der interaktiven Lernplattform zu allen Lehrgängen von dent.kom, die Möglichkeit, mit anderen Teilnehmerinnen am Fernlehrgang in Kontakt zu treten. In der Regel wird in der letzten Präsenzphase dann die Prüfung bzw. der Abschlusstest absolviert.

TEILNEHMER-STIMMEN

 Es war mir nicht bewusst, dass ich als ZMV so viele Bereiche in der Zahnarztpraxis übernehmen kann. Ich habe sehr viel Verwaltungswissen erhalten. Das macht den Beruf doch sehr viel interessanter.

Sabine

Fernlehrgang: Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in

 Dieser Fernlehrgang war bis jetzt meine beste Entscheidung im Bezug auf Weiterbildungen. Ich konnte es gut mit meiner Tätigkeit in der Praxis verbinden. Ich werde den Fernlehrgang auf jeden Fall weiterempfehlen.

Susan

Fernlehrgang: Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in

 Die Referentinnen und Referenten sind klasse. Praxisbezogene Beispiele die jeder verstehen kann und ganz liebe Unterstützung bekommt man.

Anke H.

Fernlehrgang: Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in